Zum Inhalt

Zur Navigation

Senden Sie uns Ihre Anfrage!

0512/ 57 06 44

Physiotherapie in Innsbruck

 

In Sachen Physiotherapie bieten wir Ihnen ein breites Spektrum unterschiedlicher Behandlungsformen an. Zusätzlich zu den Formen der Massagetherapie zeigen wir Ihnen hier einen Überblick über die verschiedenen, individuell auf Ihre Beschwerden auszurichtenden Behandlungsarten.

 

 

Physiotherapie

Die Physiotherapie beschäftigt sich mit der Befundung und Behandlung von muskulo-skelettalen Problemen. Sie umfasst ein breites Spektrum an Techniken. Je nach Notwendigkeit können diese von Manueller Therapie, Atemtherapie, Bewegungsübungen nach verschiedenen Konzepten bis hin zu speziellen Techniken, wie beispielsweise der Behandlung nach McKenzie bei Wirbelsäulenproblemen, reichen.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie behandelt funktionelle Probleme, die auf eine verminderte Gelenksbeweglichkeit oder Veränderungen in der Muskulatur zurückzuführen sind. Mit dieser Technik wird versucht, ein normales physiologisches Bewegungsausmaß wiederherzustellen.

Atemtherapie

In der Atemtherapie wird das Atemverhalten, das Atemvolumen, die Rippenbeweglichkeit und die Atemmuskulatur behandelt. Je nach vorherrschendem Problem werden nach Behandlung der beteiligten Strukturen spezielle Atemübungen zur Verbesserung des Atemvolumens und der damit einhergehenden Sauerstoffsättigung im Blut gemacht.

Infrarotbehandlung

Die Infrarotbehandlung dient zur trockenen Wärmebehandlung der Muskulatur. Erste Verspannungen und schmerzhafte Punkte können sich damit oft schon lösen. Die Infrarotbehandlung dient meist als vorbereitende Maßnahme für eine anschließende Physiotherapie oder Heilmassage.

Moorpackungen

Die Moorpackungen werden zur feuchten Wärmebehandlung der Muskulatur eingesetzt. Neben dem ansteigenden Wärmeeffekt und der damit einhergehenden Lockerung der Muskulatur werden durch die im Moor befindlichen Huminstoffe der Stoffwechsel und die Durchblutung angeregt.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie findet ihre Anwendung vorwiegend in der Schmerzbehandlung. Durchblutungsstörungen sowie die Kräftigung gelähmter Muskeln, aber auch die Entspannung "spastischer" Muskeln sind ein mögliches Einsatzgebiet. Hierzu werden Elektroden auf der Haut angebracht und die verwendete Frequenz und Intensität individuell abgestimmt.

Tapeverband

Die Anwendung eines Tapes findet je nach Indikation bewegungshemmend oder bewegungsfördernd statt. Die Tapeverbände bleiben meist 3 - 7 Tage haften, auch wenn Sie ganz normal duschen oder baden gehen.



Kontakt

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.