Zum Inhalt

Zur Navigation

Senden Sie uns Ihre Anfrage!

0512/ 57 06 44

Cervicale Dystonie - visuelles Feedback

Visuelles Feedback - ein Grundprinzip des motorischen Lernens
Das visuelle Feedback ist ein kleines Gerät, welches an einem Stirnband befestigt ist. Es gibt durch einen Punkt oder einen Lotstrich direkte Rückmeldung über die Kopfstellung. Diese sofortige Rückmeldung gibt dem Patienten die Möglichkeit, seine Empfindung von der jeweiligen Kopfposition direkt zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

 

Einsatz findet das visuelle Feedback bei der Behandlung von:

  • Cervicaler Dystonie (Torticollis spasmodicus)
  • Neglekt (Halbseitenvernachlässigung)
  • Nackenschmerzen
  • Beschwerden der Halswirbelsäule
  • Instabilitäten der Halswirbelsäule
  • Postoperativer Halswirbelsäulenbehandlung
  • Tic-Erkrankungen

Was man bewusst wahrnimmt (sieht), kann man auch verändern!

Visuelles Feedbacktraining

Die Methode des visuellen Feedbacks wird bei Patienten mit cervicaler Dystonie, bei Halswirbelsäulenproblemen oder Pusher-Symptomatik bei Schlaganfall eingesetzt. Durch die visuelle Referenz über einen Punkt- oder Strichlaser kann der Patient Bewegungen ganz genau verfolgen und korrigieren.



Kontakt

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.